Die Bergmuseen von Reinhold Messner

Mehr als 40 Jahre lang führten Extrembergsteiger Reinhold Messner seine Reisen in viele Bergwelten, wo einer umfassende und bemerkenswerte Sammlung zusammengetragen hat. Ein Lebenswerk können Besucher in fünf Museen bewundern. So bereichern beispielsweise interessierte Gäste ihren Kultururlaub durch einen Besuch am „End´ der Welt“ in Schloss Bruneck in Sulden am Ortler, gelegen auf 1900 Meter Höhe, wo sie das Ewige Eis der Berge erwartet und damit eine faszinierende Sammlung im unterirdischen Museum, welche dem genannten Thema gewidmet ist. Während eines Kultururlaub erfahren Reisende im Museum nicht nur alles über die Schönheit des Eises, der Villnößtaler Grenzgänger Reinhold Messner erzählt hier ebenso auch von den Schrecken und der Dunkelheit, die die eisige Welt mit sich bringen kann.

Fünf Orte – fünf Museen unterschiedliche Bergwelten

Die Bergmuseen von Reinhold MessnerDas Museum Schloss Bruneck ist nur eines der fünf spannenden und faszinierenden Herbergen der Sammlungen vom Reinhold Messner – und gleichzeitig auch das neuste, mit dem das Thema Bergwelten einen faszinierenden Abschluss erhält. Interessieren Besuchern sind jedoch weiterhin auch  Messner Mountain Museum und das Museum in Reinhold Messner eigenen Schloss Juval im Vinschgau zu empfehlen, wo der Extrembergsteiger den Mythos Berg in all seinen Facetten zeigt sowie auch das Museum auf dem Monte Rite, wo Besuchern ein verzaubernder Blick auf die Welt der Dolomiten gewährt wird.

Die Sammlungen der fünf Museen zeigen von vielen Jahren Erkundungen asiatischer Bergwelten sowie auch den Gebirgen Süd Amerikas sowie auch vieler anderer faszinierender Gebiete, wo Reinhold Messner Kunstgegenstände gesammelt hat, die das Leben der Bergvölker begleiten und die Menschen nun in seinen Museen entdecken dürfen.

image_pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.